header_image
__MAP__
border
border

Kultur

«Ernen ist eingefügt in die naturgegebenen Ordnungen, in das Landschaftsbild. Es ist ein harmonisches Dorf, so dass der Geschichts- und Formempfindliche nicht zögert, Ernen das schönste Dorf des Wallis zu nennen.»

Auf diese Weise charakterisiert der bedeutende Kunsthistoriker Domherr Dr. Albert Carlen den Zendenhauptort im Goms. Auch der Schweizerische Heimatschutz hat die Schönheiten dieses Dorfes und seine Bemühungen um die Erhaltung des Ortsbildes anerkannt. 1979 wurde Ernen der Henri-Louis-Wakker-Preis verliehen. Damit ist die Erhaltung und Restaurierung des alten Kulturgutes erst recht zu einer edlen Verpflichtung geworden, zu der wir alle nun aufgefordert sind. Zu diesem Zweck wurde 1980 die Stiftung und Vereinigung Heimatmuseum und Kulturpflege gegründet. Diverse Objekte konnten bereits restauriert werden.

Ernen - Das Musikdorf in der Schweiz

Das Musikdorf Ernen ist mit der Klavierwoche, den Barockmusikwochen sowie dem Festival der Zukunft weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ernen – rund 20 Kilometer nordöstlich...
Details

Ernerfeld der Obstgarten des Zendenhauptortes

Das Ernerfeld war seit jeher der Obstgarten des Zendenhauptortes. Seine Pracht beschrieb zum Beispiel der berühmte Chronist Johannes Stumpf 1548: "Ernen ein gar herrliches Dorf und stattlicher...
Details

Galgen

Hochgerichtsstätte des Zenden Goms. Einziger Galgen der Schweiz mit drei erhaltenen Originalsäulen.

Details

Kapelle in Mühlebach

Auf dem Biel, einem Hügel mit schöner Aussicht, steht die 1676 erbaute St. Josefskapelle, welche ebenfalls der Heiligen Familie geweiht ist. 1988/89 wurde sie liebevoll renoviert.

Details

Tellenhaus

Als Wohnhaus und Suste 1576 am Hengert erbaut, mit den ältesten datierten Tellfresken der Schweiz (1578) verziert.

Details

Zendenrathaus

Rathaus des Zenden Goms, 1750-62 erbaut, mit Ratstube, Archiv sowie Folterkammer und Gefängnis im Keller.

Details